Home   Archiv   Ausstellungen   Autor   Besucher   Impressum/Copyright   Künstlerportrait   Literaturgutachten  

Presse/Literatur   Presse/Ingenieurarbeiten   Vita

 

 

Harald Birgfeld, Webseite seit 1987/ Website since 1987

 

Aufruf

 

zu Olympia – olympische Spiele!

 

 

 

Neu, 2020:  Über Poesie der Heilung und Glück. Ein Essay über 16 S.

 

Neuauflagen, 2020:Kleine Fibel Arbeitsschutz“ an: Hochschulen“, Kindergärtenund Schulen(3 Bände).

 

Neu, 2020: Sasel, Geschichte eines Außenlagers, Vers-Epos, 2020. Außenlager KZ Sasel, 140 S.

 

 

 

 

 

Alle Veröffentlichungen,

 

online und im Buchhandel

 

Gedicht der Woche,

 

Lyrik, Prosa und Ingenieurarbeiten

 

 

Galeriebild der Woche und

 

Bildergalerie

 

 

 

 

 

20200719_110735 19.7.20.jpg

 

Arbeitsschutzgesetz, § 15: Pflichten der Beschäftigten

Die Beschäftigten sind verpflichtet, nach ihren Möglichkeiten sowie gemäß der Unterweisung und Weisung des Arbeitgebers für ihre Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit Sorge zu tragen.

 

Diese praxiserprobten Beurteilungen sind Arbeitsunterlagen, die sowohl der Einrichtungsleitung, als auch der/dem Sicherheitsbeauftragten wie dem Unterrichts-, Vorlesungs-  und Erziehungspersonal, behilflich sein sollen, die an der Einrichtung möglicherweise vorhandenen arbeitssicherheitstechnischen Mängel sowie arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren zu erkennen. Sie sollen helfen, das Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu erfüllen und die Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit zu sichern.

Beschäftigte bei der Arbeit sind Arbeiter, Angestellte, Beamte, (Schülerinnen und Schüler sind den Arbeitnehmern im Sinne der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV), §2 (6), gleichgestellt), Studierende, Doktoranden, Stipendiaten und Teilzeitbeschäftigte.

 

 

Deutschlandweit einzigartig!

 

Kleine Fibel des Arbeitsschutzes

für Schulleiterinnen, Schulleiter,

Sicherheitsbeauftragte,

Lehrerinnen und Lehrer

an Schulen.

 

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz an Schulen

(alle Schulformen),

Beurteilung der Arbeitsbedingungen gem. § 5 des Arbeitsschutzgesetzes.

108 S. A 5.

Jetzt direkt online bestellen sowie im Buchhandel,

 

€ 9,99  inkl. MwSt.

 

That is what I need.

Das möchte ich genauer wissen.

Über 150 „Empfohlene Maßnahmen“

9. Auflage.

 

Zum Buchshop

 

© 2020 Birgfeld, Harald
Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt
ISBN: 9783751959971

 

 

Kleine Fibel des Arbeitsschutzesist auch in den USA, Großbritannien und Kanada unter obiger ISBN und bei abweichenden Preisen bestell- und lieferbar.

 

 

Auch als E-Book,

€ 6,49

 

Zum Buchshop

ISBN 9783751974479

 

 

 

Bei Interess geht es hier weiter zu

Bildergalerie, Ingenieurarbeiten, Lyrik und Prosa des Autors.

 

 

Über den Autor und aus der Presse

 

Kleine Fibel Arbeitsschutz an Schulen

(alle Schulformen)

 

Inhaltsverzeichnis

 

108 Seiten mit mehr als 150 „Empfohlenen Maßnahmen“.

Letztes Update: 06.2020

 

 

 

Sämtliche Unterlagen und Zusammenstellungen unterliegen einem Copyright 2020 beim Autor, Harald Birgfeld, alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Veröffentlichung darf ohne schriftliche Erlaubnis des Herausgebers, Harald Birgfeld, reproduziert werden. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen wie Loseblattsammlungen und Buchproduktionen, Übersetzungen, Verfilmung und Einspeicherung sowie Verarbeitung in elektronischen Systemen.

 

 

Allgemein:

Diese praxiserprobten Beurteilungen sind Arbeitsunterlagen, die sowohl der Einrichtungsleitung, als auch der/dem Sicherheitsbeauftragten wie dem Unterrichts-, Vorlesungs-  und Erziehungspersonal, behilflich sein sollen, die an der Einrichtung möglicherweise vorhandenen arbeitssicherheitstechnischen Mängel sowie arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren zu erkennen. Sie sollen helfen, das Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu erfüllen und die Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit zu sichern.

Beschäftigte bei der Arbeit sind Arbeiter, Angestellte, Beamte, (Schülerinnen und Schüler sind den Arbeitnehmern im Sinne der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV), §2 (6), gleichgestellt), Studierende, Doktoranden, Stipendiaten und Teilzeitbeschäftigte.

Die Fachkräfte für Arbeitssicherheit und z.B. ein Betriebsarzt stehen dabei gerne beratend zur Verfügung. Die zu den Beurteilungen gehörenden

Dokumentationen der Beurteilungen der Arbeitsbedingungen

gem. § 6 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG), Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz,

sind weitere Arbeitsunterlagen, die Ihnen, der Einrichtungsleitung, die Möglichkeit geben, gefundene Mängel und Gefahren sowie die zu treffenden Maßnahmen zu deren Beseitigung zu dokumentieren.

Das Arbeitsschutzgesetz erfordert es, dass der Arbeitgeber die Arbeitsbedingungen hinsichtlich einer möglichen Gefährdung ermittelt. In Schulen hat diese Aufgabe die Schulleiterin oder der Schulleiter in anderen Einrichtungen die Einrichtungsleitung. Über das Ergebnis der Gefährdungsermittlung und die daraus folgenden Maßnahmen müssen Unterlagen verfügbar sein. Als Unterlagen zur Dokumentation gelten, neben Prüflisten, die Berichte der Fachkraft für Arbeitssicherheit, z.B. der Landesunfallkassen, der Unfallkassen der Länder, eines Arbeitsmedizinischen Dienstes, eines Betriebsarztes oder z.B. eines Amtes für Arbeitsschutz, einem Gewerbeaufsichtsamt, (ergänzt um die veranlassten Maßnahmen zur Mängelbeseitigung), eigenständige Gefährdungsdokumentationen, Betriebsanweisungen für Tätigkeiten, Arbeitsmittel und Arbeitsstoffe und "Beurteilungen von Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz".

Vgl.: GUV-I 8700, welche z.B. von den Unfallkassen der Länder, kostenlos bezogen werden können.

 

 

Über den Autor und aus der Presse

 

Der Autor, Harald Birgfeld, Dipl. Ingenieur für Schiffbau, Schweißfach- und Feuerschutzingenieur sowie Fachkraft für Arbeitssicherheit, Ausbildung gem. § 4 der UVV, GUV-V A6, durch den BAGUV, (Sicherheitsingenieur) war in der BEHÖRDE FÜR INNERES und später in der BEHÖRDE FÜR SCHULE, JUGEND UND BERUFSBILDUNG (BSJB), jetzt BEHÖRDE FÜR BILDUNG UND SPORT; der FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG, angestellt. Harald Birgfeld erstellte seit 1992, parallel zu Schul- und Dienststellenbegehungen, Checklisten/Beurteilungen und Prüflisten/Dokumentationen. Außerdem wurden regelmäßig Jahresberichte mit Unfallstatistiken von ihm erstellt.

Zeitungs- und andere Artikel über die Tätigkeit von Harald Birgfeld wurden abgedruckt und über seine Arbeit berichtet im/in (nach 1993 erschienene Artikel wurden wegen möglicher Urheberrechtsverletzungen nicht mehr mit aufgenommen):

 

Der Autor hat in der Unabhängigen Fachzeitschrift für Arbeitssicherheit, "Sicherheitsingenieur" aus dem Curt Harfener Verlag, etliche, in dem Jahr 1990 sogar die meisten redaktionellen Beiträge veröffentlicht.

 

1999 stellte der "Bundesverband der Unfallkassen" (BUK) in der Zeitschrift, "Pluspunkt", Ausgabe 3, S.21, die bis dahin bundesweit bekannt gewordene "Kleine Fibel des Arbeitsschutzes.." vor.

 

Pressestimmen: Das "Hamburger Abendblatt" berichtete vielfach sowohl zur Person als auch über die Tätigkeit von Harald Birgfeld als Fachkraft für Arbeitssicherheit an Schulen, z.B. am 18. Dez. 1991 auf den Seiten 1 und 14, am 11. Febr. 1992, S. 9, am

18. Febr.1993, S. 15, am 16. Juni 1993, S. 13 und am 29. Juni 1993, S. 17.

Blickpunkt Bildung, Deutscher Lehrerverband Hamburg, Nov. 1991

Hamburger Pädagogen und Wissenschaftler, interviewt den Autor

Die hlz, Hamburger Lehrerzeitung, die Zeitschrift der GEW (Gewerkschaft Erziehung Wissenschaft) Hamburg, interviewt den Autor in der Novemberausgabe 1993 ausführlich (s. dort S. 19-21).

 

 

 

Inhaltsverzeichnis, unterteilt in:

 

1)           Allgemein an Schulen

                      

Betrifft die an allen Schulformen, z.B. Vor-, Grund-, Haupt- Real-, Werkreal-, Förder-, Sonder-, Ganztags-, Gesamt-, Berufsschulen (Berufsfachschulen, z.B. in Vollzeitform der biologischen, chemischen, medizinischen und pharmazeutischen Berufe, gehören in wesentlichen Bereichen zu den Hochschulen) und Gymnasien möglicherweise vorhandenen arbeitssicherheitstechnischen Mängel sowie arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.

 

2)           (NW) In der Naturwissenschaft,

 

Betrifft z.B. die insbesondere an Gesamt-, Berufsschulen und Gymnasien im naturwissenschaftlichen Arbeitsbereich/Unterricht möglicherweise vorhandenen arbeitssicherheitstechnischen Mängel sowie arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.

 

3)           Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung

 

Betrifft die möglicherweise an allen Schulformen vorhandenen

arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren, z.B. betreffend den Mutterschutz.

 

 

 

1)   Inhaltsverzeichnis, Allgemein an Schulen

 

Abkürzungen und Vorschriften

Alarmplan

Alarmplan (2 Muster)

Arztraum (bzw. Raum mit Liegemöglichkeit zur Erstversorgung)

Aufenthaltsverbote

Aufgaben der Schulleitung

Aufzugsanlagen für Personen und/oder Güter

Aula bzw. Festsaal mit Szenenfläche

Bauliche Maßnahmen,

Befahren von Schulhöfen

Behindertengerechte Gestaltung der Schule

Bestellung von Geräten

Bildschirmarbeitsplatz, BAP, für Bedienstete

Bildschirmarbeitsplatz, BAP, für Schüler

Blitzableiter am Schulgebäude

Brandgefahr

Brennofen, Aufstellung

Brennofen, Glasuren

Büroarbeitsplatz, kein BAP

Drehstromsteckvorrichtungen

Ein-Aus-Taster (keine Not-Aus-Schalter) für Arbeits-bereiche in Küchen, an Küchenzeilen, in Vorschulen Differenzierungsräumen, Werkräumen, Fotolabors, in Räumen der Bildenden Kunst, in Computer- und Textilräumen

Einfriedung des Schulgeländes

Einzelarbeitsplatz

Elektrische Betriebsmittel, Prüfungen

Elektrische lose Leitungen

Elektrische Steckdosen, Anzahl.

Erste Hilfe Kasten

Ersthelfer

Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs),

Ferienheizung

Fettabscheider in Ganztagsschulen, "Hort in der Schule" und "Pädagogischer Mittagstisch"..

Feuergefahr, Entstehungsbrände (s. auch Brandgefahr)

Feuerlöscher

Flucht- und Rettungswege (2 Muster)

Flucht- und Rettungswege

Fotolabor

frittieren" auf der Herdplatte

Garderobenhaken

Gefährliche Flüssigkeiten, Aufbewahrung in Lebensmittelbehältern

Gefahrstoffe/Lagerraum

Geländer

Glas in Schränken, Drahtglas, Spiegel

Heizkörperthermostatventile

Holzstaub, Betriebsanweisung

Holzwerkstatt

Kopierer im Sekretariat

Küchen (Lehrküchen) als Nassbereich

Lärm: Werkstatt. u. Musikunterricht

Lichtschalter im Schulgebäude

Not-Aus-Schalter an Maschinen

Notruftelefon

Offset-Druckmaschine

Papier- bzw. Pappschneidemaschine

PCB-haltige Kondensatoren in Lampen

Radierungen in der Kunst

Rauchabzugseinrichtung

Raumtemperaturen

Reinigungsmittel

Rettungsweg-, Brandschutz- und Erste-Hilfezeichen

Rettungswege und Verkehrswege im gesamten schulischen Bereich

Rettungswegtüren und verstellte Türen

Sanitätsraum, s. Arztraum (bzw. Raum mit Liegemöglichkeit zur Erstversorgung)

Schultafeln in der Schule, Smart Board

Schutzkleidungsverzeichnis

Sicherheitsbeauftragte an Schulen

Sicherheitsbeauftragte an Schulen, Bestellung (Formblatt)

Sonderschulen, Arbeitsbereich

Sport im Unterricht, Checkliste

Sporthalle

Standfestigkeit von Maschinen

Steckdosen auf Putz

Stopfpräparate

Stufen und Treppengeländer

Stühle und Tische im Unterrichtsraum, Lehrer und Schüler

Toiletten, Toilettenbeckenaufhängung und Toilettenräume

Treppengeländer (s. Stufen..)

Umdrucker und Löser

Vorschulklassen, Arbeitsbereich

Zutritts- und Aufenthaltsverbote

 

2)   Inhaltsverzeichnis, in den Naturwissenschaften (NW)

 

(NW) Abzüge und Abluftleistung

(NW) Betriebsanweisungen für Hausmeister und Reinigungspersonal

(NW) Betriebsanweisungen für Schüler, Muster

(NW) Druckgasflaschen im Unterrichtsraum

(NW) Druckgasflaschen (Warnzeichen)

(NW) Erste-Hilfe-Kästen

(NW) Ersthelfer

(NW) Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen (RCDs)

(NW) Feuerlöscher im naturwissenschaftlichen Bereich

(NW) Flucht- und Rettungswege

(NW) Fußböden von Fachräumen

(NW) Gaskartuschen

(NW) Gasschläuche

(NW) Gefährliche Flüssigkeiten, Aufbewahrung in Lebensmittelbehältern

(NW) Handbrausen

(NW) Kühlschrank

(NW) Lasereinrichtung

(NW) Mikroskope in der Biologie

(NW) Not-Aus-Schalter in naturwissenschaftlichen Räumen

(NW) Notruftelefon

(NW) Rettungsweg-, Brandschutz- und Erste-Hilfezeichen

(NW) Rettungswege und Verkehrswege im gesamten schulischen Bereich

(NW) Rettungswegtüren im Rettungsweg

(NW) Sammlungsräume, Chemie

(NW) Schutzkleidungsverzeichnis

(NW) Trenntransformatoren in der Physik

(NW) Türbeschläge im naturwissenschaftlichen Bereich

 

3) Inhaltsverzeichnis, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung

 

Infektionsgefahren im Kinder- und Jugendbereich, Merkblatt

Mutterschutz im Schulbereich,

Mutterschutz, Merkblatt

Röteln, Merkblatt

 

Vorschriften und Abkürzungen

 

Geltungsbereich: Alle Länder der Bundesrepublik Deutschland

Alle nachstehend aufgeführten Vorschriften, wie z.B. das Arbeitsschutzgesetz, die Arbeitsstätten-Richtlinien, die Arbeitsstätten-Verordnung, das Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure..., sowie alle Verordnungen, die GUV'en und das Mutterschutzgesetz sind in jedem Land gleichermaßen anzuwenden. Länderverordnungen wie Länder Bau-Ordnungen, Technische Richtlinien einer Baubehörde eines Landes usw. sind immer den gesetzlichen Vorschriften nachgeordnet. Sie sollten, falls erforderlich, vor Ort erfragt werden.

 

Gesetzliche Unfall-versicherung,

GUV-Nr.:

Titel

DIN-EN 1729-1

und -2

Stühle und Tische für Bildungseinrichtungen,

-1 Funktionsmaße, -2 sicherheitstechnische Anforderungen (gilt nicht für Arbeitsplätze von Lehrkräften).

GUV-V A1

Grundsätze der Prävention

GUV-V A2

UVV Elektrische Anlagen und Betriebsmittel

GUV-V A4

UVV Arbeitsmedizinische Vorsorge

GUV-V A6

UVV Fachkräfte für Arbeitssicherheit

GUV-V A6/7

UVV Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit

GUV-V A7

UVV Betriebsärzte

GUV-V A8

UVV Sicherheits- und Gesundheits-schutzkennzeichnung am Arbeitsplatz

GUV-V B2

UVV Laserstrahlung

GUV-V B3

UVV Lärm

GUV-V B6

UVV Gase

GUV-V B7

UVV Sauerstoff

GUV-V C8

UVV Gesundheitsdienst

GUV-V D1

UVV Schweißen, Schneiden und verwandte Verfahren

GUV-V D15

UVV Arbeiten mit Flüssigkeitsstrahlern

GUV-V D34

UVV Verwendung von Flüssiggas

GUV-V S1

UVV Schulen

GUV-I 510-3

Anleitung zur Ersten Hilfe bei Unfällen, Registerausführung

GUV-I 511-1

Verbandbuch DIN A5

GUV-I 512

Erste-Hilfe-Material

GUV-I 662

Sanitätsräume in Betrieben

GUV-I 668

Erste Hilfe bei erhöhter Einwirkung ionisierender Strahlung

GUV-I 720

Tisch- und Format-Kreissäge-maschinen (Aushang DIN A2)

GUV-I 721

Tisch-Fräsmaschinen (Aushang DIN A 2)

GUV-I 722

Tisch-Bandsäge-Maschinen (Aushang DIN A 2)

GUV-I 724

Abricht-Hobelmaschinen (Aushang DIN A 2)

GUV-I 739

Holzstaub - Handhabung und sicheres Arbeiten

GUV-I 8502

Bildschirmarbeitsplätze

GUV-I 8503

Der Sicherheitsbeauftragte

GUV-I 8504

Informationen für die Erste Hilfe bei Einwirken gefährlicher chemischer Stoffe

GUV-I 8519

Gesprächsführung für Sicherheitsbeauftragte (Faltblatt)

GUV-I 8524

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel

GUV-I 8540

Druckschriften-Verzeichnis BUK-Regelwerk Sicherheit und Gesundheitsschutz

GUV-I 8542

Meldungen des Sicherheitsbeauftragten (Meldeblock)

GUV-I 8543

Bestellung zum Sicherheitsbeauftragten (Vordruck)

GUV-I 8549

Aufkleber für Maschinen (Schutzalterhinweis)

GUV-I 8553

Sicheres Arbeiten in chemischen Laboratorien

GUV-I 8566

Sichere und gesundheitsgerechte Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen

EG-Richtlinie 90/270

Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit an Bildschirmgeräten

GUV-I 8577

Arbeiten im Offsetdruck - Umgang mit Arbeitsstoffen

GUV-I 8589

Beurteilung von Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz

GUV-I 8700

Gefährdungen und Belastungen am Arbeitsplatz

GUV-R 111

GUV-Regel Küchen

GUV-R 120

GUV-Regel Laboratorien

GUV-R 132

Richtlinien für die Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer Aufladungen

GUV-R 133

GUV-Regel Ausrüstung von Arbeitsstätten mit Feuerlöschern

GUV-R 1526

Tritte

GUV-R 1535

Sicherheitsregeln für Büro-Arbeitsplätze

GUV-R 181

Merkblatt für Fußböden in Arbeitsräumen und Arbeitsbereichen mit Rutschgefahr

GUV-R 189

GUV-Regel Benutzung von Schutzkleidung

GUV-R 190

GUV-Regel Benutzung von Atemschutzgeräten

GUV-R 191

GUV-Regel Benutzung von Fuß- und Beinschutz

GUV-R 192

GUV-Regel Benutzung von Augen- und Gesichtsschutz

GUV-R 193

GUV-Regel Benutzung von Kopfschutz

GUV-R 195

GUV-Regel Benutzung von Schutzhandschuhen

GUV-R 2104

Richtlinien für höhenverstellbare Zwischenböden in Bädern

GUV-SI 8011

Richtig sitzen in der Schule

GUV-SI 8009

Sicher und fit am PC in der Schule

GUV-SI 8016

Sichere Schultafeln

GUV-SI 8018

Giftpflanzen - Beschauen, nicht kauen

GUV-SI 8020

Notruf-Nummern-Verzeichnis (Schulen)

GUV-SI 8027

Mehr Sicherheit bei Glasbruch

GUV-SI 8035

Matten im Sportunterricht

GUV-SI 8036

Keramik, Ein Handbuch für Lehrkräfte

GUV-SI 8037

Papier, Ein Handbuch für Lehrkräfte

GUV-SI 8038

Metall, Ein Handbuch für Lehrkräfte

GUV-SI 8039

Kunststoff, Ein Handbuch für Lehrkräfte

GUV-SI 8042

Lebensmittel- und Textilverarbeitung Ein Handbuch für Lehrkräfte

GUV-SI 8044

Sportstätten und Sportgeräte

GUV-SI 8048

Checklisten zur Sicherheit im Sportunterricht

GUV-SI 8051

Feueralarm in der Schule

GUV-SI 8061

Bestellung zum Sicherheitsbeauftragten für innere Schulangelegenheiten (Vordruck)

GUV-SI 8064

Merkblatt für Schulleiter und Sicherheitsbeauftragte für innere Schulangelegenheiten

GUV-SI 8065

Erste Hilfe in Schulen

GUV-SI 8066

Erste Hilfe in Kindertageseinrichtungen

GUV-SR 2001

Richtlinien für Schulen – Bau und Ausrüstung

GUV-SR 2002

Richtlinien für Kindergärten – Bau und Ausrüstung

GUV-SR 2003